KANINCHENTALK - DAS FORUM FÜR KANINCHENFREUNDE

#1

Wehes Bäuchlein

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 04.03.2015 08:28
von obiasti • Schnarchnase
| 294 Beiträge | 69 Punkte

Bitte brauche eure Hilfe!
Mein Bärli (ehemals Willy Wonka von der Helpline) frisst nicht.
War mi ihm von vorigem Mittwoch auf Donnerstag in der TK Breitensee. Dort wurde eine leichte Aufgasung und Zahnspitzen festgestellt. Medikamentös behandelt bzw. saniert und bis nachmittags stationär eingestellt. Durfte ihn wieder mitnehmen, da er "frisst".
Das war dann zu Hause aber nicht so. Daher gepäppelt und am Freitag zur Haustierärztin in der Rankgasse gefahren. Infusion und Medis bekommen, die dann auch zu Hause weitergegeben worden sind. Da trotz Päppelns keine Fresslust gekommen ist, wurde Bärli mit seiner Partnerin übers WoE bei der TÄ eingestellt. Wobei auch noch eine Zahnfleischverletzung festgestellt und behandelt worden ist.
Am Montag Nachmittag wieder abgeholt mit Info : frisst brav und setzt Kot ab.
Zu Hause : wieder kein Appetit. Wieder gepäppelt.
Gestern panisch in die Zahnarztklinik gefahren : Zähne, Kiefer, Zahnfleisch in Ordnung (X-Ray gemacht).
Ursache ist das wehe Bäuchlein.
Bitte was kann ich noch machen???
Gebe Päppelbrei (nun ohne Hippzugabe), Antibiophilus, SAB-Tropfen, Novalgin-Tropfen.
Hin und wieder wird ein Petersiliestil mit Blättern gefuttert. An Leckerlies (Erbsenflocken) ist Bärli interessiert, frisst sie aber nicht. Beim Trockenfutter schaut es genau so aus: Interesse, aber keine Aufnahme.

Bei meinem ersten Pärchen (10 Jahre geworden) haben wir bei Unwohlsein immer etwas Haferflocken gegeben. Das soll aber verpönt sein.

Habt ihr Tipps?
Danke !!!!

nach oben

#2

RE: Wehes Bäuchlein

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 04.03.2015 08:41
von Micha. • ~Plüschpopöchen~
| 54.311 Beiträge | 54152 Punkte

Hallo! ohje ohje, das klingt nach vielen Sorgen und hohen Tierarztkosten.
Mir fällt leider auch nichts mehr ein, was du noch machen könntest.
Lässt er sich denn wenigstens päppeln? Wenn man ein Kaninchen viel päppelt und es den Brei gut aufnimmt, dann frisst es halt auch nicht noch zusätzlich, weil es eh "angestopft" ist.
Hafer- und Erbsenflocken würde ich eher nicht geben.
Vielleicht mal mit Selleriebrei oder Karottenbrei probieren oder halt irgendwas pürieren, was er normalerweise gerne frisst.
Alles Gute!



LG Micha.
www.kaninchen-helpline.at

nach oben

#3

RE: Wehes Bäuchlein

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 04.03.2015 08:47
von obiasti • Schnarchnase
| 294 Beiträge | 69 Punkte

Ja, viele Sorgen. Die Kosten - verschmerzbar, wenn´s nur endlich helfen tät.
Zu zweit geht das Päppeln eh recht gut. Da die Kotkugerl halt kleiner als sonst sind, glaube ich, dass er nicht wirklich angestopft ist.
Danke auf jeden Fall!

nach oben

#4

RE: Wehes Bäuchlein

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 04.03.2015 08:54
von Kuschelmonsterhase • Fellknäuel
| 989 Beiträge | 974 Punkte

Hallo!

Ich würde sein Bäuchlein ein bisschen massieren.
Und nicht zu viel päppeln. Hab den Fehler bei einem meiner Kaninchen gemacht.
Natürlich muss man päppeln, wenn das Kaninchen nicht von selber frisst. Aber eben nicht zu viel, sonst ist es zu vollgestopft zum selber fressen.
Zähne sind ja jetzt kontrolliert u. Schmerzmittel gibst du auch.
Lass´ ihn vielleicht noch auf Haare im Magen bzw. Bauch untersuchen, mehr fällt mir leider auch nicht ein.

Gute Besserung!

nach oben

#5

RE: Wehes Bäuchlein

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 04.03.2015 09:04
von Momo • Wackelnase
| 1.243 Beiträge | 826 Punkte

Hallo!

Hin und wieder hilft es, wenn man mit dem Futter ein bisschen vor dem Kaninchenmäulchen rumwachtelt. Die Hasis beißen dann im besten Fall ins Futter rein um es wegzuschieben und manchmal überwiegt dann der Instinkt und sie fressen.

Für die Verdauung ist es immer auch wichtig, dass sich die Kaninchen bewegen, wenn du das irgendwie hinbekommst. Ich hab auch sehr gute Erfahrungen mit vorsichtigen Bauchmassagen gemacht - soweit das Kaninchen nicht total gestresst ist...

Ich bin ein großen Fan von Steppenlemmings Päppelbrei, der ist getreidefrei und kann auch so dick angerührt werden, dass man Kugerln formen und anbieten kann. Auch Hipp Kürbis ist super.

Fencheltee wird auch ganz gerne angenommen, den biete ich im zusätzlichen Schüsserl an und tausche halt regelmäßig aus...

Glg und hier sind alle Daumen und Pfoten gedrückt

Andrea


"Wenn einer einen Traum träumt, bleibt es ein Traum! - Wenn viele den gleichen Traum träumen, wird er Realität!"

nach oben

#6

RE: Wehes Bäuchlein

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 04.03.2015 10:02
von obiasti • Schnarchnase
| 294 Beiträge | 69 Punkte

Danke!

nach oben

#7

RE: Wehes Bäuchlein

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 04.03.2015 14:54
von tina 79 • ~Quasselstrippe~
| 2.178 Beiträge | 1301 Punkte

Hallo,

da hast Du ja schon einige gute Tipps bekommen.
Bei den Zähnen kann nichts sein? (da haben 2 TA drüber geguckt, oder?). Meine Schwester hatte nämlich mal einen ganz seltenen Fall, da waren die Zähne, die ganz hinteren, so blöd gewachsen, dass sie den Gaumen versperrten und das arme Ding wollte fressen, konnte aber nicht schlucken, erst der 3. TA bemerkte dies.
Röntgen hast Du ja auch machen lassen, also müsste hier vieles andere ausgeschlossen sein.
Bleiben wohl nur die Blähungen, die hartnäckig sein können - ich hatte das bei 2 jungen Hasis im Abstand von 3 Monaten - zuerst die eine, dann die andere - aber außer einer leichten Aufgasung fand der TA nichts und die ersten beiden Tage haben sie auch nicht gekötelt.
Die beiden haben aber gar nicht gefressen und immer den Kopf beim Päppeln weg gedreht.
Sie bekamen auch Infusionen und oral Sab Tropfen und Colosan (das ist auch bei Haaren im Magen gut) und noch so ein anderes Medikament - da muss ich aber zuhause nachgucken was das war. Nach dem 3. Tag wo sie nicht angefangen haben zu fressen haben wir dann Baytril verabreicht - da kein Grund zu finden war, die Blähungen angeblich schon verschwunden waren und es ja auch in Infekt sein hätte können. Und endlich ohne erklärliche Ursache, genauso wie sie das Fressen eingestellt haben, haben die 2 "Dodeln" am 5. Tag wieder angefangen zu fressen - so mir nichts Dir nichts - Urache wurde nie gefunden - auch Futterumstellung war ausgeschlossen, da ich immer alles wasche uned trockne und auch die zig anderen sogar alten und kranken Tiere fit wie ein Turnschuh waren und nur die 2 von den einzig jungen Hasis das gehabt haben - die TÄ meinte dann viell. lags am Wetter (Wetterumschwung, Schwül, etc.)
Jedenfalls seit nun einem knappen Jahr sind die 2 pumperlgesund wie alle anderen und nie mehr waren Verdauungsprobleme zu erkennen - und da fragt man sich???
Also Du gibst Dein Bestes (aber nicht allzu viel päppeln, ich glaube wenn er ein bissi was selber frisst oder viell. sogar hie und da Heu knabbert sollten 20-30 ml. übern Tag verteilt reichen).
Drücken alle Daumen und Pfoten

nach oben

#8

RE: Wehes Bäuchlein

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 04.03.2015 15:00
von jushasi • Schpämninchen
| 2.892 Beiträge | 2469 Punkte

Ich würde die Novalgin Tropfen und Antibiophylus weglassen und stattdessen Enteroferment und Colosan geben zusätzlich zu den SAB. Mein Mango-Baby frisst auch nicht, wenn an seinen Zähnen etwas gemacht wurde. Manchmal muss ich eine Woche päppeln. Hatte damals von Loonin einen guten Tipp, Grünfutter...weil das nach Freiheit riecht und von den Steppenlemmingen die Leckerlies. Mango hat wirklich Grünfutter begonnen zu fressen und dann wieder normal. Aber mein Kaninchen ist in der Beziehung der volle Spinner. Gesundheitlich war nichts zu finden, der war einfach wegen den TA-Besuchen so angefressen, dass er nichts fressen wollte. Ich war am verzweifeln.
Wir drücken die Pfötchen und Daumen.....


"Nicht die Tiere müssen die Sprache der Menschen lernen, sondern wir sollten lernen die Tiere zu verstehen"

nach oben

#9

RE: Wehes Bäuchlein

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 04.03.2015 15:35
von Loonin • Hasenschnute
| 1.312 Beiträge | 303 Punkte

Das wird vielleicht zu der Jahreszeit schwierig. Ich weiß nicht wie bei euch das Wetter ist. Ich bin auf ko samui.
Ich habe, wenn möglich meine raus in den Garten gesetzt. Den lieben sie und laufen mehr. Durch die Bewegung kommt Appetit . Wenn das nicht möglich War, habe ich alles leckere aus dem Garten gesammelt. Löwenzahn, Gänseblümchen, topinambur, spitzwegerich etc. Das war auch in deinem sackl jushasi.
Das fuettere ich Blatt für Blatt und bringt sie oft zum fressen. Oder motiviert wenigstens. Leider haben meine irgendwie im fruehling und Herbst zipperlein.


[center][/center]
nach oben

#10

RE: Wehes Bäuchlein

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 04.03.2015 15:40
von Loonin • Hasenschnute
| 1.312 Beiträge | 303 Punkte

Muss aber sagen, beim letzten Fall habe ich Novalgin gegeben und gepaeppelt. Hat funktioniert. Und leichte bauchmassage. Das war aber keine Wetterfühligkeit sondern gefressene ohrentropfen (beim putzen). Also Art Vergiftung.


[center][/center]
zuletzt bearbeitet 04.03.2015 15:42 | nach oben

#11

RE: Wehes Bäuchlein

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 04.03.2015 22:03
von jushasi • Schpämninchen
| 2.892 Beiträge | 2469 Punkte

Wie gemein....jetzt in Thailand zu sein;-) Schönen Urlaub!
Ich konnte mich nicht mehr erinnern, welche Kräuter das waren, aber Mango hat zu fressen begonnen. Du hast ja einen Superkräutergarten!!!


"Nicht die Tiere müssen die Sprache der Menschen lernen, sondern wir sollten lernen die Tiere zu verstehen"

nach oben

#12

RE: Wehes Bäuchlein

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 05.03.2015 07:55
von obiasti • Schnarchnase
| 294 Beiträge | 69 Punkte

Euch allen vielen lieben Dank !
Petersilie und Dille wird bereits aus der Hand angeboten angenommen.......

nach oben

#13

RE: Wehes Bäuchlein

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 05.03.2015 08:16
von uschi7 • Babybunny | 69 Beiträge | 46 Punkte

Hallo! Ich würde päppeln und gleichzeitig Gewicht kontrollieren. Außerdem viel blättriges Futter anbieten .Solange das kaninchen nicht zunimmt ist es sicher nicht zuviel. Musste mal über Wochen 6 x pro Tag 15 ml bei einem 1,9 kg Nickel päppeln und es hat trotzdem massiv abgenommen. Und dann hat es wieder
begonnen zu fressen. Bei ihm wars ein Zusammenbruch der Darmflora ( Durchfall) hatte aber auch schon mal eine zubildung hinten am Gaumen bei einem anderen Tier, die operiert wurde. Ich gehe bei schwierigen Fällen sehr gerne schon seit Jahren zur Vetmed in Wien ( kleintierspezialist dr. Künzel). Sonst würde ich alles anbieten, was er frisst. Bevor mir ein Tier verhungert gebe ich auch mal in Maßen ein paar Flocken. Ich hoffe es geht dem kleinen bald besser. LG, Uschi

nach oben

#14

RE: Wehes Bäuchlein

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 05.03.2015 20:06
von obiasti • Schnarchnase
| 294 Beiträge | 69 Punkte

Bin vorsichtig optimistisch: der junge Mann frisst selbständig etwas Heu und wäscht von den frischen Kräutern.
Nochmals danke fürs Pfötchendrücken und eure guten Tipps!

nach oben

#15

RE: Wehes Bäuchlein

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 06.03.2015 06:05
von Momo • Wackelnase
| 1.243 Beiträge | 826 Punkte

und weiterhin


"Wenn einer einen Traum träumt, bleibt es ein Traum! - Wenn viele den gleichen Traum träumen, wird er Realität!"

nach oben



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied:
Forum Statistiken
Das Forum hat 23982 Themen und 1144118 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen