KANINCHENTALK - DAS FORUM FÜR KANINCHENFREUNDE

#1

Ein zu dickes und ein normales Kaninchen

in Ernährung 23.01.2014 15:24
von Helga • Babybunny | 21 Beiträge | 21 Punkte

Liebe Kaninchenfreunde,

ich habe ein Problem mit meinem zu dicken Kaninchen. Ich habe zwei Löwenkopfkaninchen, Hazel und Hosibär, beide 5 Jahre alt. Hazel habe ich aus schlechter Haltung gerettet. Sie hat aufgrund der furchtbaren Fütterung von damals eine gestörte Darmflora und neigt schnell zu Durchfall. Hosibär habe ich von der Kaninchenhelpline geholt (Rox), sie verstehen sich sehr gut und leben in Innenhaltung. Hazel ist normalgewichtig und Hosibär ein dicker Vielfraß. Er war schon übergewichtig, als wir ihn von der Kaninchenhelpline holten. Da ich keinerlei Getreide- oder Trockenfutter füttere, dachte ich, Hosibär wird abnehmen, dem ist leider nicht so.
Ich füttere am Morgen jeweils eine halbe Karotte und viel Heu. Hosibär und Hazel fressen am liebsten Almenland Kräuterheu und Sonnenheu von Tomy´s Zoo. Am Abend gibt es eine Pastinake oder Petersilienwurzel, ein Stückerl Fenchel, 2 Broccoliröschen und Stangensellerie, alles in Häppchen klein geschnitten. Hosibär stürzt sich über die Pastinake/Petersilienwurzel und Hazel über den Stangensellerie, vor allem über das Grün. Mehr Futterabwechslung führt zu Durchfall bei Hazel. Es gibt deswegen auch nur ganz selten ein kleines Stück Apfel und hie und da Petersiliengrün. Manchmal führt auch dieses Futter schon zu Durchfall bei Hazel, dann reduziere ich die Auswahl, bis die Verdauung wieder klappt. Und frisches Heu gibt es natürlich auch am Abend wieder. Von Frühjahr bis Herbst gibt es ausgewähltes frisches Wiesenfutter und weniger Gemüse.
Hosibär ist sehr futterneidig und dominiert das Fressen. Er schnappt sich auch manchmal Hazels Essen weg, obwohl er genau dasselbe frisst. Hosibär mag am liebsten die Wurzeln und hasst Stangensellerie.
Wenn ich weniger vom Gemüse reingebe, hat Hazel auch weniger zu fressen, das möchte ich natürlich nicht, weil sie vom Gewicht her gut passt und sie es gut haben soll nach all dem Leid. Wenn ich Pastinake oder Petersilienwurzel weglasse, wird Hosibär sauer und jagt Hazel manchmal, wenn sie sich was vom Teller holt.
Meine Überlegung zu weniger Gemüse morgens und normale Portion abends ist die, dass Hosibär tagsüber mehr Heu frisst und Hazel wenigstens einmal am Tag die Auswahl und Menge hat.
Langer Rede kurzer Sinn, ich habe einerseits das Problem, dass Hazel genug zu fressen bekommen sollte und nicht unter Hosibärs Gier leiden soll und andererseits muss Hosibär abnehmen.
Was kann ich ändern, dass Hosibär abnimmt, Hazel aber nicht? Bitte um Eure Ratschläge, herzlichen Dank im Voraus.

Liebe Grüße

Helga

nach oben

#2

RE: Ein zu dickes und ein normales Kaninchen

in Ernährung 23.01.2014 17:54
von Exmo • Schpämninchen
| 1.789 Beiträge | 1775 Punkte

Hallo Helga!

Wieviel wiegt er denn genau?

Ich hatte bis vor Kurzem hier eine 5er Truppe und der (leider kürzlich verstorbene) Chef hatte auch immer etwas zuviel auf den Rippen. Allerdings immer so, dass er sich trotzdem normal bewegen konnte und gesundheitlich keine Einschränkungen hatte. Mein Ältester hingegen war schon immer etwas dünn und egal was ich mache, er bleibt auch dünn. Die Mädel hingegen haben alle Normalgewicht. Obwohl alle gleichviel fressen und der Dünnste eigentlich am meisten frisst.

Ist halt wie bei den Menschen auch - einer kann essen was er will und Mengen in sich hineinstopfen und nimmt nicht zu, ein anderer sieht Essen nur an und wiegt schon 1kg mehr.

Solange er nicht so übergewichtig ist, dass es ihm gesundheitliche Probleme macht, würde ich mir weniger Gedanken machen. Mein Gruppenchef hatte sein ganzes Leben eine ordentliche Wamme und es hat nichts geholfen. Trotzdem war er bis zuletzt fit, munter und sehr bewegungsfreudig.

nach oben

#3

RE: Ein zu dickes und ein normales Kaninchen

in Ernährung 23.01.2014 18:27
von Helga • Babybunny | 21 Beiträge | 21 Punkte

Liebe Exmo,

danke für Deine Antwort. Hosibär wiegt 3 kg, Hazel 1,8 kg, er ist aber auch größer (Fotos habe ich auf die Mitgliederseite beim Hallosagen gestellt). Er hat überhaupt keine gesundheitliche Beeinträchtigung. Er hüpft und läuft in der Gegend herum vor lauter Freude, wenn ich mit dem Futterteller komme und er springt mühelos in höhere Etagen, das hat Hazel nie gemacht. So wie Du es über Deinen leider verstorbenen Chefschnuffel schreibst, Hosibär ist fit, munter und bewegungsfreudig.

Das freut mich, dass Du erst mal Druck rausnimmst, den ich mir natürlich mache, ich möchte ja eine gute Hasenmutti sein :-).

Liebe Grüße

Helga

nach oben

#4

RE: Ein zu dickes und ein normales Kaninchen

in Ernährung 23.01.2014 20:16
von Loonin • Hasenschnute
| 1.312 Beiträge | 303 Punkte


Ich habe bisher die Erfahrung gemacht, dass man nur schwer die Ernährung des einzelnen beeinflussen kann. Außer man päppelt..
Ich habe zum Beispiel eine Dreiergruppe mit einem Zahnkaninchen. Also schneide ich alles klein bzw. In Streifen. Ich machte mir Sorgen, dass die anderen zwei ihre Zähne nicht richtig abnutzen, weil die natürlich alle das vorgeschnittene wollten. Dem Ist GsD nicht so.
Der unterste der Hirarchie hat durch den Stress der VG damals ziemlich an Gewicht verloren, dafür ist er der Intelligenteste und bekommt als erster Leckerlies aus einem Spiel. Er muss damit ein bisl laufen - hat auch genug Raum dazu. Mittlerweile hat es sich eingependelt, alle haben so ihr Optimum. Ich muss nur schauen dass genug Futter zur Verfügung steht, weil mein Zahni viel öfter als die anderen frisst. Vermutlich weil er nicht so schnell so viel reinbekommt.
Ein anderes Pärchen macht mir mehr Sorgen. Er ist dicklich und füttert ihr alles Gute vor der Nase weg. Ich versuche weniger Wurzelgemüse zu füttern .. Vielleicht braucht er mehr Bewegung. Bisher ändert sich nichts am Gewicht.
Was ich sagen will.. Einfach ausprobieren, beobachten und nicht zu viel Sorgen machen


zuletzt bearbeitet 23.01.2014 20:19 | nach oben

#5

RE: Ein zu dickes und ein normales Kaninchen

in Ernährung 24.01.2014 10:40
von Helga • Babybunny | 21 Beiträge | 21 Punkte

Liebe Loonin,

danke für Deinen Erfahrungsbericht und Deine Tipps, ich merke, ich bin nicht allein mit meinem Problem :-). Man möchte halt am liebsten, dass es allen gleicht gut geht.

Liebe Grüße

Helga

nach oben

#6

RE: Ein zu dickes und ein normales Kaninchen

in Ernährung 24.01.2014 11:03
von jushasi • Schpämninchen
| 2.892 Beiträge | 2469 Punkte

Gib dem Kleinen keine Zuckerkarotten, denn die machen dick und der Zucker macht Durchfall. Ich hab 2 Kaninchen die eine Zuckerunverträglichkeit haben und immer Durchfall bekommen. Füttere statt Petersilie Dille, dann gibt es auch keinen Durchfall. Ich hab auch gemerkt, dass bei Endiviensalat meine Scheißerchen nichts haben. Warum kann ich nicht sagen...Es kann ja sein, dass dein Kaninchen Zuckerkrank ist! Wurzelgemüse würde ich reduzieren, denn das macht dick!


"Nicht die Tiere müssen die Sprache der Menschen lernen, sondern wir sollten lernen die Tiere zu verstehen"

nach oben

#7

RE: Ein zu dickes und ein normales Kaninchen

in Ernährung 24.01.2014 12:02
von Helga • Babybunny | 21 Beiträge | 21 Punkte

Danke für Deine Ernährungstipps. Beim Salat lese ich des öfteren, dass dieser zu nitratreich ist. Deswegen bin ich da zurückhaltend. Was meinst Du dazu?

nach oben

#8

RE: Ein zu dickes und ein normales Kaninchen

in Ernährung 24.01.2014 13:40
von jushasi • Schpämninchen
| 2.892 Beiträge | 2469 Punkte

Ich füttere ganz ganz ganz selten Salat. Meine Monster, und ich hab 12 davon, bekommen nur Petersilie und Dille im Winter. Im Sommer habe ich im Garten eine Futterwiese. Sollte ich aus irgendwelchen Gründen keine Kräuter bekommen dann füttere ich einmalig Salat und dann Endivien. Und da ist es mir aufgefallen, dass meine Scheißerchen diesen vertragen.


"Nicht die Tiere müssen die Sprache der Menschen lernen, sondern wir sollten lernen die Tiere zu verstehen"

nach oben

#9

RE: Ein zu dickes und ein normales Kaninchen

in Ernährung 24.01.2014 16:46
von Helga • Babybunny | 21 Beiträge | 21 Punkte

Ich habe heute aufgrund Deiner Empfehlung schon Dille statt Petersilie verfüttert und Hazel hat es geliebt. Sie mag überhaupt alles blattartige im Gegensatz zu Hosibär, aber das hält wahrscheinlich auch so schön schlank :-)
Dann hast Du beim Salat also auch Vorbehalte.
Ich freu mich schon wieder auf den Frühling - endlich wieder Wiese direkt vor der Haustüre (wir wohnen auf einem Bio-Bauernhof) - das lieben die Süßen am meisten.

nach oben

#10

RE: Ein zu dickes und ein normales Kaninchen

in Ernährung 29.01.2014 09:45
von Kuschelmonsterhase • Fellknäuel
| 989 Beiträge | 974 Punkte

Hallo! Ich finde es gut u. richtig, dass du auf die Gesundheit deiner Kaninchen schaust.

Aber wenn er nicht gesundheitlich beeinträchtigt ist, durch sein Übergewicht, dann würde ich mir nicht so viele Sorgen machen. Nur halt darauf schauen, dass es nicht noch mehr wird.

So lange er sich putzen kann und beweglich ist, ist alles im grünen Bereich.

ich bin sowieso der Meinung, dass ein paar "Reserven" nicht schaden können - für den Fall der Fälle.

Unser Hasi war immer etwas zu moppelig. Dann wurde er sehr krank und hat auch stark abgenommen. Da war´s dann gut, dass er etwas "Vorrat" hatte u. nicht gleich komplett abgemagert ist ...

Hazel würde ich ab u. zu heimlich ein Leckerchen zu stecken ...

nach oben

#11

RE: Ein zu dickes und ein normales Kaninchen

in Ernährung 29.01.2014 11:51
von Helga • Babybunny | 21 Beiträge | 21 Punkte

Danke auch Dir für Deine entspannte Sicht der Lage. Und Hazel werde ich mit Leckerchen heimlich verwöhnen :-) Ich musste lächeln bei dem Gedanken. Ich hoffe, sie knabbert gaanz leise, damit Hosibär nichts mitkriegt. Sonst lege ich mich todesmutig dazwischen :-) Oder ich gebe Hosibär einstweilen ein Schlankmacherleckerchen und dann glaubt er, Hazel hat das gleiche, hi hi. Ich muss jetzt eh gleich die Hasenwohnung sauber machen, da freu ich mich schon drauf.

nach oben



Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Wilbirg
Forum Statistiken
Das Forum hat 22388 Themen und 1140314 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen