KANINCHENTALK - DAS FORUM FÜR KANINCHENFREUNDE

#1

Teddy's Auge

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 26.05.2014 17:19
von Butterfly • Forenschlumpfinchen
| 131 Beiträge | 122 Punkte

Halli Hallo! Wollte mich einfach mal wieder melden bzw. erzählen, wie es meinem "einäugigen Banditen" nun geht nach der Augen-OP (Auge musste ja entfernt werden, wegen innenliegendem Eiterherd).
Jetzt ist die OP ja nun sicher schon 6 bis 9 Monate her und vor etwa 2-3 Monaten bemerkte ich, dass Bonny und Remy - eines der Schweinchen - an Teddy "kaputten" Auge schleckten. Da ich ja meine Tiere schon kenne und Augen meistens nur so intensiv geputzt werden, wenn sie tränen. Gleich die beiden von Teddy verscheucht und mal genauer geschaut:

Dort, wo die Augenlider zusammengenäht wurden, ist unten beim Tränenkanal ein Lückerl freigeblieben, weil dort dieser blutstillende Mullverband rausgezogen wurde und damit noch allfällige Flüssigkeiten ablaufen können; und ja wirklich, rund um die ehemalige Naht, hat das Auge etwas verkrustet ausgesehen (so kleine Klümpchen im Fell) und kleine Eiterfädchen. Gleich in der VetMed angerufen, mal denen das dort erklärt, Teddy sonst noch in Fresslaune und herumgehoppelt, nur wenn er still saß, etwas Zähneknuspeln.
Da ich etwas knapp bei Kasse war, und der Nachtdienst in der VetMed einiges kostet, nach Absprache (Telefonat mit VetMed) einmal abgewartet und weiter beobachtet. Am nächsten Morgen zeitig aufgestanden, nach Gschisti-Gschasti mit der VetMed und nicht erfolgtem Rückruf, nach anderen Tierärzten gesucht. Manchmal frage ich mich, wozu Tierärzte die Notfall-Nr. dazuschreiben, wenn keiner abhebt?! Nach X-Versuchen eine Tierarztpraxis gefunden. Gleich an dem Tag vor der Arbeit noch hingefahren mit dem Taxi.

Durch das kleine Luckerl am Auge, wurde einmal mit Kochsalzlösung (glaube ich?!) gespült. Also was da an Eiter rausfloss, war ja nicht normal. Da wurde sogar mir schlecht und ich bin sonst, was sowas betrifft, nicht so empfindlich...
Es dürfte sich ein Heufussel oder sonstiger Fremdkörper in die Augenhöhle geschummelt haben und vom Körper wurde eben versucht - logischerweise - diesen Fremdkörper wieder hinauszubefördern.
Im Zuge dessen auch gleich meine Bonny röntgen lassen, weil sie mir kurz vor der Fahrt in die Tierklinik, blutigen Urin absetzte. Diagnose: Blasentzündung.

Wenigstens alles an einem Tag erledigt, und nicht heute das morgen das...
Viel zu spät in die Arbeit gekommen; was glaube ich eh nicht so gut angekommen ist, trotz Rücksprache mit Kollegin und Chef wusste auch bescheid. Naja, man erntet halt im "seriosen" Büroalltag kein Verständnis dafür...

Also Augi brav mit Kochsalzlösung gemischt mit sanften Desinfektionsmittel für Schleimhäute (Name ist mir gerade entfallen) immer brav gespült, wobei schon nach dem 2. bis 3. Mal spülen, kein Eiter mehr rauskam.
Bonny und Teddy bekamen AB und nach ein paar Tagen später Kontrolle bei meinem Haustierarzt: wieder alles in Ordnung bei beiden.

Dafür wurde bei meinem lieben Senior-Schwein Remy, ein Fettzellentumor, schon vor ca. 2-3 Monaten entdeckt. Ich entschied mich aufgrund des doch recht hohen Alters (immerhin schon ca. 7 Jahre / mehr oder weniger = Fundtier), und meiner Erfahrung, dass Meerschweine Narkosen noch schlechter wegstecken als Kaninchen, und auch, weil Remy anscheinend schnellen Stoffwechsel hat (ist nur Vermutung von mir), und schon immer sehr leicht war (wesentlich unter 1 kg), gegen OP entschlossen. Leider wächst das Ding echt rasant. Ist schon sehr groß ...
Noch frisst er und bewegt sich noch, aber leider immer weniger. Streicheln lässt er sich noch gerne am Kopf. Sobald ich aber merke, er hat Schmerzen, will nicht mehr fressen oder bewegt sich gar nicht mehr, werde ich ihn erlösen müssen. Gerade jetzt, wo sich Cruella so gut mit ihm versteht, in letzter Zeit liegen sie sogar beisammen in einem Häuschen und schlafen beisammen... Seufzgi... Aber so ist das Leben, so hart es auch ist / klingt.

Wollte euch nur mal wieder am Laufenden halten, was sich so bei mir tut! Generell dürften in letzter Zeit wieder viele Krankheiten "umhergehen", und halte auch allen fest die Daumen, dass sich alle Bauch- und EC-Patieten wieder (wenigstens halbwegs) gut erholen bzw. alle anderen Tierchen erst gar nicht erkranken!
Viele Liebe Grüße
Eure Dani


Liebe Grüße und Küsse,
eure Dani

Zitat
Wer keine üblen Gewohnheiten hat, hat wahrscheinlich auch keine Persönlichkeit <J. W. von Goethe>

nach oben

#2

RE: Teddy's Auge

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 26.05.2014 17:45
von Loonin • Hasenschnute
| 1.312 Beiträge | 303 Punkte

oje, das klingt nach viel Action bei euch. Sowas hält mich dann letztendlich davon ab noch welche dazu zu nehmen. Irgendwie haben sie immer gleichzeitig was
Meine haben es geschafft wieder irgendwo geringgradig Kokis aufzutreiben ... Nichts gegen gründlichen Frühjahrsputz, aber nach dem ersten Befall letztes Jahr, war ich so pingelig mit dem Putzen und habe jede Woche Gehege richtig desinfiziert. Hat nur paar Monate geholfen . Bin etwas frustriert.
Einziger Trost.. Jetzt darf ich alle einfangen um Medis zu geben . Sie werden nicht grade gerne geknuddelt


[center][/center]
nach oben

#3

RE: Teddy's Auge

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 26.05.2014 17:55
von Butterfly • Forenschlumpfinchen
| 131 Beiträge | 122 Punkte

Loonin, wie geht DAS denn? Wenn alle wieder gesund sind, und du alles immer sauber gemacht hast, dass sie sich wieder neu anstecken?
DAS würde mir ja gerade noch fehlen...


Liebe Grüße und Küsse,
eure Dani

Zitat
Wer keine üblen Gewohnheiten hat, hat wahrscheinlich auch keine Persönlichkeit <J. W. von Goethe>

nach oben

#4

RE: Teddy's Auge

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 27.05.2014 10:06
von Loonin • Hasenschnute
| 1.312 Beiträge | 303 Punkte

irgendetwas habe ich wohl übersehen. Vielleicht amGitter wo oder beim Staubsauger. Vielleicht sollte ich das ganze Zimmer neu einrichten . Das würde echt Spaß machen. Und die KokiSchleudern kommen daweil in Quarantäne.
.. Das wäre der Plan .. Wenn ich Zeit hätte
Jetzt macht es wohl Sinn in einen Kärcher zu investieren.
Lg


[center][/center]
nach oben

#5

RE: Teddy's Auge

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 27.05.2014 10:25
von Butterfly • Forenschlumpfinchen
| 131 Beiträge | 122 Punkte

Ja, in den Kärcher habe ich schon vor ca 2 Jahren investiert. Ich glaube auf Amazon gibts noch den im "Angebot" (im Bauhaus etc ist er jedenfalls teurer) für € 80,00 (ohne Versand), ein Dampfreiniger mit Boden"bürste" und bisschen Zubehör für Möbel, Fließen u.ä.; schwer zu empfehlen. Ohne dem Aufwischtuch bin ich auch über die Teppiche drüber gegangen... Wischen tu ich alle 2 Wochen, nach dem großen Käfig-Reine-Machen! Geht ruckizucki mit dem Ding!
Na, ich hoffe, du bekommst diese Biester wieder in den Griff...


Liebe Grüße und Küsse,
eure Dani

Zitat
Wer keine üblen Gewohnheiten hat, hat wahrscheinlich auch keine Persönlichkeit <J. W. von Goethe>

nach oben



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied:
Forum Statistiken
Das Forum hat 24020 Themen und 1144189 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen