KANINCHENTALK - DAS FORUM FÜR KANINCHENFREUNDE

#1

Impfen

in Gesundheit 01.06.2015 16:43
von Birgit83 (gelöscht)
avatar

Hallöchen,
euere Erfahrung ist gefragt!
Bin was das Thema impfen betrifft sehr verunsichert, da ich vor einiger Zeit auf Facebook einen Threat gelesen habe wo unmittelbar nach Impfungen Tiere verstorben sind! Bis zum Lesen davon war ich mir sicher meine Impfen zu lassen! Jetzt schiebe ich das immer mehr vor mir her!
Mein kleiner Louie ist 3 Monate? Kann der auch schon geimpft werden?
Bitte um eure Erfahrungen, damit mir die Angst davor genommen werden kann!

Sonnige Grüsse

nach oben

#2

RE: Impfen

in Gesundheit 02.06.2015 06:36
von jushasi • Schpämninchen
| 2.892 Beiträge | 2469 Punkte

Kann dir leider die Angst nicht nehmen, da vor Jahren auch mein Kaninchen gestorben ist! Ich impfe nicht mehr! 1. meine Tiere sind in Innenhaltung 2. ich halte immer Rücksprache mit unseren Jägern auf der BH, ob es einen Myxoausbruch gibt 3. bin von dem Sinn der Impfung nicht überzeugt
Das ist meine Meinung! Wenn deine Ninchen in Aussenhaltung, dann würde ich die Kombi impfen lassen! Wegen dem Alter, frag bei deinem TA nach!


"Nicht die Tiere müssen die Sprache der Menschen lernen, sondern wir sollten lernen die Tiere zu verstehen"

nach oben

#3

RE: Impfen

in Gesundheit 02.06.2015 06:41
von Birgit83 (gelöscht)
avatar

Guten Morgen,
Oh Mann, dann stimmt das doch!
Leben eigentlich in Innenhaltung, haben aber Zugang auf die Terasse gehn zu können! Der kleinste im Bunde nutzt dies auch und geht gern raus! Niki hingegen ist 8 Monate und der Angsthase- sie traut sich noch nicht recht!
Laut meiner Ärztin kann Louie geimpft werden!
Bin echt ratlos u weiß nicht was ich tun soll!

nach oben

#4

RE: Impfen

in Gesundheit 02.06.2015 08:47
von obiasti • Schnarchnase
| 294 Beiträge | 69 Punkte

Erkundige dich ev. in einem Tierheim, wie die das handhaben.

nach oben

#5

RE: Impfen

in Gesundheit 03.06.2015 00:17
von sissy • Babybunny | 60 Beiträge | 38 Punkte

Ich bin in der Nähe von Linz zuhause und mein Tierarzt sagt auch, dass die Impfung umstritten ist. Er hat sie mir nicht empfohlen, da ihm in seiner langjährigen Praxis kein einziger Fall von Myxomatose untergekommen ist.
LG

nach oben

#6

RE: Impfen

in Gesundheit 03.06.2015 09:51
von Victor1975 • ~Kapuzenproblemlösernin~
| 13.800 Beiträge | 13280 Punkte

ich wohne in lassee (bez. gänserndorf) und laut tierärztin, der ich vertraue, gibt es hier jedes jahr einige myxo-fälle, daher lasse ich auch impfen. ich halte meine fellnasen zwar drinnen, aber wenn wir auf urlaub sind, werden sie in der pflegestelle in einem freigehege untergebracht.


*-*-* es grüßen Silvia, Lady Honey & Neo *-*-*

nach oben

#7

RE: Impfen

in Gesundheit 04.06.2015 22:14
von Susanne • Schpämninchen
| 5.502 Beiträge | 2254 Punkte

Ja, ich weiß auch, dass das Impfen in Wien UNUMGÄNLICH ist, weil es dort Myxo gibt!
Also hier in der Steiermark gab es Myxo seit 20 Jahren nicht, dann ist die Krankheit aber an einem Nahen See bei einer übergroßen Wildkaninchenpopulation ausgebrochen und es gab auch innerhalb von Graz einige Fälle.
In diesem Jahr habe ich alle meine 10 (!) Kaninchen mit der damals "neuen" Kombi-Impfung (Myxo und RHD) impfen lassen und es ist KEINEM Kaninchen etwas passiert. Wobei ich natürlich vorher abklären ließ, ob auch alle Kaninchen gesund sind - und eines, das schon älter war und mal EC hatte, habe ich damals nicht geimpft.

Seither gab es in Graz (also seit 2 Jahren) keine Myxo Fälle mehr und jetzt lasse ich meine auch nicht mehr impfen.
Sollte die BH bzw. meine tierärztliche Praxis wieder etwas von Fällen hören, würde ich schon auch wieder impfen lassen - aber eben nur die gesunden Kaninchen.
Ich weiß nur, dass die reine Myxo.-Impfung nicht so gut verträglich war, wie der neue Wirkstoff, den es jetzt bei dieser sogenannten "Kombi-Impfung" gibt. Was da auch noch gut ist, die Impfung muss nur EINMAL für je ein Jahr erfolgen.

nach oben

#8

RE: Impfen

in Gesundheit 20.06.2016 15:03
von Christa (gelöscht)
avatar

Ich wohne in Wien, meine Tiere leben in Innenhaltung in einem Zimmer mit einer Glasfront wo in der warmen Jahreszeit immer die Tür offen oder zumindest gekippt ist.
Mein Tierarzt berichtet eigentlich jährlich von Fällen wo es mal wieder eine ganze Gruppe wegen Myxo dahin gerottet hat - und meist unweit von uns zuhause.
--> ich lasse meine Tiere jährlich (im Februar) impfen.

Nebenwirkungen oder irgendwelche anderen Probleme hatten wir noch nie. Es waren auch immer alle pumperlgesund beim Impfen. Die jüngste war 1 Jahr alt, der älteste ist 6,5 Jahre.

nach oben

#9

RE: Impfen

in Gesundheit 24.06.2016 22:11
von mmchen • ~Paragraphenbunny~
| 27.937 Beiträge | 27933 Punkte

Ich lasse meine Tiere impfen, bei uns in der Gegend (Raum Köln/Bonn) gibt es aber auch immer wieder Myxo-Fälle. Hinzu kommt, dass meine Kaninchen ganzjährig draußen leben. Aber auch in Innenhaltung habe ich geimpft - Mücken verirren sich auch mal nach innen und könnten theoretisch Überträger sein, und auch über Frischfutter von draußen soll, wenn man ganz viel Pech hat, eine Ansteckung möglich sein. Da ich nicht ausschließen kann, dass Wildkanichen auch mal durch unseren Garten laufen...
Bisher haben meine Kaninchen die Impfung immer ohne Probleme weggesteckt, auch jetzt im Alter (beide Zicken sind 10), und auch, obwohl die eine von beiden vor ca. 5 Jahren mal e.c. hatte. Ihr Gesundheitszustand wird vor der Impfung natürlich immer überprüft und die Impfung im Zweifel verschoben. Sie bekommen seit einigen Jahren die Kombi-Impfung, die dann einmal jährlich aufgefrischt werden muss.


nach oben



Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Wilbirg
Forum Statistiken
Das Forum hat 22385 Themen und 1140307 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online:


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen