KANINCHENTALK - DAS FORUM FÜR KANINCHENFREUNDE


#1

Kokzidien bei Teddy (Parsifal)

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 23.06.2013 22:53
von Butterfly • Forenschlumpfinchen
| 131 Beiträge | 122 Punkte

Hallo, wie vielleicht an paar Leute schon in meinem "ich stelle mich vor" Treat gelesen hat, hat mein Kaninchen Kokzidien. Bei Frau Birgit hatte er anscheinend noch - laut HP-Eintrag - 2,1 kg. Nach ca. 2 Wochen war ich dann mit ihm bei Tierärztin, die ihn wog und sich alles genau angesehen hat. Bei ihr wog er nur 1,88 kg. Wir haben uns halt noch nichts dabei gedacht, dachten wegen dem Stress des Umzuges, alles ist ja neu und evtl auch bisschen die Futterumstellung (vl hatte er Vorbesitzer mehr Körner die Dick machten?). Jedenfalls kam es aber dann immer öfters vor, dass er doch mehr Blinddarmkot absetze, der Kot insgesamt "strenger" roch als er normal riecht, und es auch mal vorkam, dass er bisschen Durchfall hatte (ist mir anfangs auch schon aufgefallen - allerdings war da noch kein Durchfall, wollte aber eben, bevor ich ihm noch mehr Stress antue und ihn wieder bei TA vorführe, noch ein bisschen beobachten, da ich zuvor Apfel fütterte und er das vl nicht verträgt?!) Jedenfalls hab ich, nachdem ich ihn insgesamt 3 Wochen hatte, eine Kotprobe abgegeben, dieser hochgradig mit Kokzidien befallen war. Jetzt habe ich im Rythmus für beide Hoppler 3 Tage 1x Baycox bekommen dann 3 Tage nix und wieder 3 Tage Baycox. Jetzt wiege ich meinen Schatz auch regelmäßig und heute wiegt er nur mehr 1,69 - 1,70 kg. Frisst aber alles sehr brav. Auch habe ich ihm heute schon ein Beutelchen von dem "Rody Care" gegeben (ist Päppelfutter ohne Getreide - hab extra geschaut). Meine Frage ist halt jetzt, was ich tun kann, damit er wieder an Gewicht zulegt? Habe anfangs - als ich noch nix von den Kokis wusste - einmal täglich einen TL Biohafer und 1-2 EL Sonnenblumen (mit Schale) gefüttert, da legte er auch bisserl zu (1,90kg oder bisschen mehr). Jetzt durfte ich ja keinen Hafer / Weizen / Obst und kein Wurzelgemüse (auch keine Karotten füttern). Darf ich den JETZT aber schon wieder füttern? Also zumindest Karotten oder so? Laut Ärztin soll ich diesen Freitag Kotprobe abgeben (also eine Woche nach Behandlungsende). Dann wird geschaut, was sich tut, sonst gibt sie mir auch AB mit. Jetzt weiß ich halt nicht, ob ich bis zur Kotabgabe weiter mit der "Diät" machen soll, oder ob ich nun wenigstens Karotten geben darf? Vielleicht wisst ihr da ja weiter, oder habt Ratschläge von anderen Tierärzten?! Werde auch morgen sicherheitshalber meine Ärztin anrufen. Aber vl hat ja eben jemand einen anderen Rat? Oder Tipp?! Würde mich freuen!
LG Daniela


Liebe Grüße und Küsse,
eure Dani

Zitat
Wer keine üblen Gewohnheiten hat, hat wahrscheinlich auch keine Persönlichkeit <J. W. von Goethe>

nach oben

#2

RE: Kokzidien bei Teddy (Parsifal)

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 24.06.2013 13:20
von Susanne • Schpämninchen
| 5.749 Beiträge | 2254 Punkte

Liebe Daniela - es tut mir sehr, sehr leid, dass der arme Teddy Kokzidien hat!!! Oftmals sind diese in Kotproben nicht auszumachen u.durch den VG-Stress kann es sein, dass sie wieder zum Vorschein kommen. Bitte, in jedem Fall (egal ob gesundes oder krankes Kaninchen) KEIN Getreide wie Hafer und schon gar keine Sonnenblumenkerne füttern!!!
Leider ist das Baycox sehr, sehr agressiv - ein gut wirksames, aber eben auch agressives Mittel. Ich selbst musste meine ganze "Herde" damit behandeln und sie alle haben etwas an Gewicht verloren, weil sie nicht mehr so gut fressen wollten.

Am Besten- um dich gut informieren zu können: BITTE lies auf der Homepage unter "Archiv" im Newsletter März 2013 nach - da gibt es einen ganz ausführlichen Bericht über Kokzidiose!!!
Und nicht böse sein, die Kaninchen, die wir aus so schlechten Haltungen haben, werden bestmöglich versorgt und weiter vermittelt. Es kann leider, leider immer mal passieren, dass sie trotzdem krank sind u.es bei den tierärztlichen Untersuchungen nicht bemerkt wurde.
Gerade bei so "gemeinen" Erkrankungen wie Kokzidien.

Alles, Alles GUTE! Bitte, melde dich sonst bei mir mit einer Privatnachricht, wenn ich dir tel.Hilfestellung geben kann. Mir liegt der liebe Kleine sehr am Herzen!!! (ich habe ihn aus schlechter Haltung gerettet...)

nach oben

#3

RE: Kokzidien bei Teddy (Parsifal)

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 24.06.2013 14:24
von Butterfly • Forenschlumpfinchen
| 131 Beiträge | 122 Punkte

Danke für deine doch recht rasche Antwort!

Ich bin nicht böse, dass er krank ist, da kann man nix machen; es ist halt schon soooo zermürbend, die Praxis der TÄ besser zu kennen, als die eigene Wohnung... Wie im Begrüßungstread schon erwähnt, war ich ja mit den vorherigen Männchen-Bunnys auch STÄNDIG beim TA... Und die E.C.-Geschichte von vorherigen Kaninchen Anton hat halt auch seeehr am Geldbeutel genagt (Wortspiel).

Und glaubt mir, ich tue wirklich alles mögliche und versuche auch immer rasch zu handeln (nicht immer erkennt man eine Krankheit hinter einem Verhalten - zumal ich meine Hasis noch nicht sooo lange habe, insgesamt 1 1/2 Jahre und doch kenne ich schon die furchtbarsten Krankheiten), alles mit meiner TÄ zu besprechen, rede momentan öfter mit ihr, als mit meinen Familienmitgliedern (gefühlt).

ich hätt' halt auch gern mal wieder "Glück" bei den Bunnys die ich nehme, anscheinend mache ich immer einen "Fehlgriff", wobei ich das jetzt nicht böse / abwertend meine. Wie gesagt, ich liebe meine Hasis und Schweindis über alles. Und ich würde JEDERZEIT lieber und wieder ein Tier von Euch / TSV oder sonst einem Verein holen, als von einem Züchter, die dank Überzüchtung und "Kreuzung der schlechten Gene" gar kein Immunsystem haben oder total "Verkrüppelt" sind... Obwohl ich ja bei den "gebrauchten" Hasis ja auch nicht weiß, woher sie abstammen. Aber lieber das Geld bei euch lassen und wissen, dass mit ihnen großteils alles in Ordnung ist und sie sogar kastriert werden (was meinen Geldbeutel ausnahmsweise mal entlastet).

Aber um zurück zum Thema Ernährung zu kommen:
Habe heute mit TÄ geredet, und diese meinte, dass ich sehr wohl Haferflocken und Sonnenblumenkerne und Wurzelgemüse geben kann, da er schon sehr sehr knochig und "matt" ist.
VL weiß ich dann nach dem Beitrag mehr, den ich mir dann durchlesen werde.

Danke einmal für die Infos! VL weißt du ja auch noch was?!
LG


Liebe Grüße und Küsse,
eure Dani

Zitat
Wer keine üblen Gewohnheiten hat, hat wahrscheinlich auch keine Persönlichkeit <J. W. von Goethe>

nach oben

#4

RE: Kokzidien bei Teddy (Parsifal)

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 24.06.2013 19:38
von Exmo • Schpämninchen
| 1.789 Beiträge | 1775 Punkte

Mach dir nicht so viele Sorgen. Klar sind Kokzidien gefährlich und müssen dringend Behandelt werden, aber man bekommt sie in der Regel gut weg mit den passenden Medikamenten und ausgiebigen Putzaktionen und dann passts auch wieder. Bis die Kaninchen dann wieder zunehmen dauert immer ein bisschen, aber solange er gut frisst wird das schon wieder.

Sei froh, dass es "nur" Kokzidien sind - gibt bedeutend Schlimmeres.

Was ich mich allerdings frage - warum wollt ihr im AB dazu geben? AB ist meines Wissens nach wirkungslos bei Kokzidiose?

zuletzt bearbeitet 24.06.2013 19:44 | nach oben

#5

RE: Kokzidien bei Teddy (Parsifal)

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 24.06.2013 20:27
von Butterfly • Forenschlumpfinchen
| 131 Beiträge | 122 Punkte

Sie meinte, AB tötet auch bakterien ab? Glaube sie meinte, dass falls noch was anderes im darm ist, es dann ratsam ist, AB zu geben, oder wenn vl andere Bereiche befallen sind? Es ist halt so zermürbend, habe in einem jahr schon 2 hasis verloren, war mit denen schon dauernd irgendwo und hab 100te euro ausgegeben (e.c. Fall, wo man auch viel putzen soll). Bin ja noch bis 18 uhr arbeiten, es wird halt alles momentan viel zu viel... Seufz


Liebe Grüße und Küsse,
eure Dani

Zitat
Wer keine üblen Gewohnheiten hat, hat wahrscheinlich auch keine Persönlichkeit <J. W. von Goethe>

nach oben

#6

RE: Kokzidien bei Teddy (Parsifal)

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 25.06.2013 18:06
von Exmo • Schpämninchen
| 1.789 Beiträge | 1775 Punkte

Ich denk mir halt, der Darm ist a durch die Kokzidien sowieso belastet, wenn ihr dann noch AB gebt belastet das den Darm zusätzlich und AB zerstört ja auch die guten Bakterien im Darm. In so einem Fall würde ich nicht einfach mal auf gut Glück AB geben.

Hauptsächlich kommen im Darm ja wenn dann Kokzidien, Würmer (dort hilft Panacur) oder Hefen (sind meist nur sekundär und werden mit Nystatin behndelt) vor. Dort hilft bei alen aber kein AB.

nach oben

#7

RE: Kokzidien bei Teddy (Parsifal)

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 27.06.2013 14:10
von Butterfly • Forenschlumpfinchen
| 131 Beiträge | 122 Punkte

Danke ihr Lieben für Euer "Brain-Storming"
Werde alles mit TÄ morgen besprechen.
Großen Dank auch an Susanne, mit der ich per Mail mal so richtig raunzen durfte; arme Susanne
Hat mir sehr viel geholfen, auch seelisch, da es mal wunderbar ist, so viele nützliche Tipps etc. zu bekommen, von Menschen, die sich auch wirklich auskennen.
Momentan sieht das A-A von Teddy "halbwegs" normal aus bzw. gibt's nicht mehr so krass viele Mief-Kötel oder Blinddarmkot. Nur sein Gewicht macht mir noch etwas Sorgen, hier nochmals Danke an Susanne: das Packerl von "Steppenlemming" halte ich schon in meinen Händen!
Wird heute gleich getestet und probiert!
Mal schauen, was morgen beim TA rauskommt. Falls alles negativ, ists gut, sonst werde ich mal fragen, ob neben parasitischer Untersuchung, eine bakteriologische oder sogar Blutuntersuchung sinnvoll ist!?

Ich halte euch - sofern erwünscht - auf jeden Fall noch auf dem laufenden!


Liebe Grüße und Küsse,
eure Dani

Zitat
Wer keine üblen Gewohnheiten hat, hat wahrscheinlich auch keine Persönlichkeit <J. W. von Goethe>

nach oben

#8

RE: Kokzidien bei Teddy (Parsifal)

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 27.06.2013 20:43
von Susanne • Schpämninchen
| 5.749 Beiträge | 2254 Punkte

Soweit mir bekannt, sind Kokzidien im Blut nicht nachweisbar. Aber deine TÄ wird sich schon auskennen!
Ich halte für morgen GANZ FEST die Daumen und wünsche alles, alles GUTE!!!
Freu mich, wenn ich etwas helfen konnte.
lg an dich und den süßen kleinen Teddy!!!

nach oben

#9

RE: Kokzidien bei Teddy (Parsifal)

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 28.06.2013 00:12
von Butterfly • Forenschlumpfinchen
| 131 Beiträge | 122 Punkte

Dass kokzidien im blut nicht nachweißbar sind, dachte ich mir schon; ich meinte einfach, ob nicht vl sonst irgendetwas "kaputt" ist! Soweit nämlich mi bekannt ist: ein unglück kommt selten alleine; zumindest ists bei mir ummer so, drum würde ich eben noch blutbild machen wollen, außer es ist eh nix mehr auffindbar bzw tierärztin sagt, es ist nicht nötig... :) mag doch, dass unser bub lange gesund bleibt! Rennt mir nach wie ein kleiner hubd! ;)


Liebe Grüße und Küsse,
eure Dani

Zitat
Wer keine üblen Gewohnheiten hat, hat wahrscheinlich auch keine Persönlichkeit <J. W. von Goethe>

nach oben

#10

RE: Kokzidien bei Teddy (Parsifal)

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 28.06.2013 09:33
von Susanne • Schpämninchen
| 5.749 Beiträge | 2254 Punkte

Du machst das super liebe Dani - bin so glücklich, dass der Teddy bei dir gelandet ist!!! Da weiß ich dann erst, wie gut es war, dass ich ihn retten konnte!!!

nach oben

#11

RE: Kokzidien bei Teddy (Parsifal)

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 01.07.2013 12:07
von Butterfly • Forenschlumpfinchen
| 131 Beiträge | 122 Punkte

Huhu!
Sorry, für meinen letzten Eintrag, der weißt ein paar Tippfehler auf, doofes Handy!
Kurzer Sachstandsbericht für die, die's interessiert:
War ja Freitag wieder bei TÄ. Kotprobe abgegeben. Kokzidien dürften noch immer (ganz bestimmt) nicht weg sein, da Bemmerln noch immer sehr dunkel, und muffeln. Mager ist er auch schon so. Aber er frisst immerhin sehr brav und alles ganz alleine. Gewogen hat ihn Ärztin: 1,74 kg (sie hat ja die genauere Waage).
Eig. wolle sie mich am Freitag noch anrufen, oder spätestens am Samstag, hat sie aber nicht und heute hob den ganzen Vormittag niemand ab. Keine Ahnung was mit ihr ist, so ist sie sonst auch nicht, und Anrufbeantworter ist auch nicht eingeschalten. Ganz komisch...
Jetzt habe ich X andere Tierärzte angerufen, weil ich Leberultraschall machen soll, da Kokzidiose auch die Leber befallen kann, und es möglich wäre, dass er deswegen nichts zunimmt. Meine Stamm-TÄ hat aber keinen Ultraschall.
Alle anderen haben nur Vormittag bzw. zeitiger Nachmittag, da gehts bei mir wegen Arbeit schlecht, bei zweien soll ich mich am Nachmittag wieder melden bzw. die melden sich bei mir.
Worauf ich TÄ noch hingewiesen habe, ist, da Teddy anfangs oft Kopf geschüttelt hat und sich das Ohreninnere viel kratze (was er jetzt gar nicht mehr / kaum macht), und ich gelesen habe, dass das Anzeigen für Ohrenprobleme (Entzündung etc.) sein kann. Ja, natürlich hat er auch eine Ohrenentzündung. Da TÄ ihm momentan den vielen Stress wegen der Medi-gabe ersparen will und sie nur ganz leicht ist, hat einmal die Koki-Behandlung Priorität.

Was ich noch sehr komisch finde: habe bei einer TÄ - auch in meiner Nähe, habe kein Auto und mag mit den Kaninchen nicht die Welt bereisen - angerufen, die meinte, zu ihr kommt immer mal eine Dame, die den Ultraschall macht (anscheinend mit mobilem Gerät - falls es sowas gibt?) und zu meiner Stammtierärztin - die kennen sich anscheinend - kommt sie eig. auch hin, die Ultraschalldame. Mir hat meine TÄ nix davon gesagt; ich solle mir heute Medizin und Überweisung für Tieruniversität Wien abholen (letztere haben auch nur zu so doofen Zeiten offen, ich warte einmal, ob die anderen TÄ mich dran nehmen können, sonst gehe ich halt zur VETMED UNI). Bin gespannt, ob heute jemand bei meiner Stamm-TÄ ist, wenn schon keiner das Telefon behebt dort... -.-


Liebe Grüße und Küsse,
eure Dani

Zitat
Wer keine üblen Gewohnheiten hat, hat wahrscheinlich auch keine Persönlichkeit <J. W. von Goethe>

nach oben

#12

RE: Kokzidien bei Teddy (Parsifal)

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 01.07.2013 16:42
von Butterfly • Forenschlumpfinchen
| 131 Beiträge | 122 Punkte

aaaaah ENDLICH! Hat meine TÄ abgehoben; das Telefon hat einen Spinner gehabt am Vormittag...
Teddy hat noch immer Kokzidien, da ich "nur" die Assistentin am Telefon hatte, konnte ich jetzt bezüglich Bakterien nichts erfragen, da Frau Dr. beschäftigt ist gerade, gehe nach der Arbeit hin und rede persönlich mit Fr. Dr. wieviel und wielange ich das Baycox nun weitergeben soll!
und EEEEENDLICH habe ich eine TÄ gefunden, die einen Ultraschall macht UND diese Woche noch Zeit hat und anscheinend auch SEHR gründlich ist /arbeitet. Eh von euren Empfehlungen im 16. Bezirk in der Rankgasse. Habe da einen Termin für Samstag für den Leberultraschall.
Bekomme den Befund von Kotprobe noch übermittelt per Mail. Denn die TÄ im 16. Bezirk möchte das auch gerne wissen. Sonst möchte sie sich den Kot auch nochmals ansehen. Bringe ihr zum Befund halt auch noch ein bisschen A-A mit, dann sind alle Parteien zufrieden
Die hat - sofern ich mich da bei den vielen TÄ nicht vertan habe - auch so eine Beatmungsnarkose, vielleicht kann sie dann auch die Zähne von den Hasis machen? Vl geht das dann alles in einem?!
Weil Zahnspitzen hat er ja auch, die mal "beizeiten" gemacht gehören. Wenns einmal was habe, schreien Kaninchen echt bei jeder Bakterie "hier bin ich, hier!!" Meine Bonny muss allerdings auch mal zum Zahnarzt. Furchtbar die kleinen Schei*erchens!
Aber sie sind ja sooooo süß!
Drückt mir die Daumen, dass nichts in der Leber ist! Sonst geb ich mir die Kugel... obwohl... Kann ich mir ja dann nach der Tierarztrechnung auch nimmer leisten... Baba liebes Geld
Was man nicht alles macht!


Liebe Grüße und Küsse,
eure Dani

Zitat
Wer keine üblen Gewohnheiten hat, hat wahrscheinlich auch keine Persönlichkeit <J. W. von Goethe>

nach oben

#13

RE: Kokzidien bei Teddy (Parsifal)

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 01.07.2013 20:43
von silvie • Forenschlumpfinchen
| 204 Beiträge | 187 Punkte

GELD ist nicht lieb! Aber unsere Tiere sind es! Ich wünsche dir alles Gute und vor allem Teddy! Kokzidien sind schwer loszubekommen, meine hatten es auch - aber! WEG sind sie. Musst halt auch schauen, dass du ihnen kein stärkehaltiges Futter gibts. Und: Kräuter wie Thymian, Rosmarin, Basilikum, Oregano sind natürliche "Bekämpfer" für diese Sch.....
Alles Gute und es wird schon wieder werden, nicht aufgeben!

nach oben

#14

RE: Kokzidien bei Teddy (Parsifal)

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 02.07.2013 09:52
von jushasi • Schpämninchen
| 2.892 Beiträge | 2469 Punkte

Du musst anders denken! Wir gehören einem Kreis von Menschen an, die ein sehr elitäres Hobby aus Leidenschaft und Liebe zu Kaninchen ausüben. Und das kostest nun mal........ich investiere lieber in meine 12 Kaninchen als in eine Yacht!!!


"Nicht die Tiere müssen die Sprache der Menschen lernen, sondern wir sollten lernen die Tiere zu verstehen"

nach oben

#15

RE: Kokzidien bei Teddy (Parsifal)

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 02.07.2013 09:52
von Ninilein • Kuschelmonster
| 13.698 Beiträge | 12077 Punkte
nach oben



Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied:
Forum Statistiken
Das Forum hat 24020 Themen und 1144189 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen