KANINCHENTALK - DAS FORUM FÜR KANINCHENFREUNDE


#1

Bitte bitte Daumen drücken!

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 30.05.2013 13:58
von Ina2 • Schnarchnase
| 59 Beiträge | 53 Punkte
Hallo!

Mein Jonathan (vorher Znepfti von der Helpline) hatte heute morgen plötzlich Koordinationsprobleme und so einen komischen Rechtsdrall beim Hoppeln. Ich bin natürlich sofort mit ihm zur Tierärztin. Die hat dann leider auch gleich meinen Verdacht ausgesprochen: EC... :(( Sie hat zwar noch keinen Bluttest gemacht, aber es deutet alles darauf hin. Mit der Behandlung wurde begonnen.

Ich hoffe so, dass er sich wieder gut erholt!! Bitte drückt uns die Daumen! Es scheint ihm nicht so schlecht zu gehen, er frisst zwar weniger, aber er frisst, ist auch recht neugierig und die Gleichgewichtsstörungen sind eigentlich nur leicht, wenn man nicht genau hinsieht, würde es einem kaum auffallen. (aber sie sind eben doch da..) Kopf ist eigentlich auch gerade. Keine Ahnung, ob das gute Zeichen sind, ich hoffe jetzt einmal, dass ja.

Er tut mir so Leid! Jonathan hat schon genug durchgemacht und ich habe ihn ja auch erst seit November. Ich hatte gerade das Gefühl, dass er sich so richtig einlebt und aufblüht... und jetzt das..
nach oben

#2

RE: Bitte bitte Daumen drücken!

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 30.05.2013 14:26
von Momo • Wackelnase
| 1.243 Beiträge | 826 Punkte
Liebe Ina!

Lies dir mal die EC Broschüre von den SWEETRABBITS durch (http://www.sweetrabbits.de/broschuere-ecuniculi.pdf). Hier sind die wichtigsten Dinge aufgelistet und mir hat diese Broschüre sehr viel Sicherheit im Umgang mit der Krankheit gegeben!

Im Newsletter Juli 2012 haben wir auf einer Seite die wichtigsten Infos über EC zusammengeschrieben - du findest diesen Newsletter im Archiv auf der Helpline-Homepage!

Wirst sehen, dein Bub schafft das. Meine Schnuppi hatte auch EC und ist seit fast 3 Jahren ohne weiteren Schub geblieben. Selbst wenn sich am Anfang die Symptome noch verschlechtern, muss das gar nichts heißen.....ich kenne viele Kaninchen, die EC überstanden haben!

Kopf hoch und vielleicht hilft es dir ja auch, wenn du dich über EC gut informierst.....

Glg und hier sind alle Daumen gedrückt für Jonathan

Andrea

"Wenn einer einen Traum träumt, bleibt es ein Traum! - Wenn viele den gleichen Traum träumen, wird er Realität!"

nach oben

#3

RE: Bitte bitte Daumen drücken!

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 30.05.2013 14:40
von silvie • Forenschlumpfinchen
| 204 Beiträge | 187 Punkte
Ich drücke euch fest die Daumen - nicht verzweifeln, fest dran glauben, dass alles wieder gut wird. UND - ES WIRD GUT! Silvie
nach oben

#4

RE: Bitte bitte Daumen drücken!

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 30.05.2013 15:04
von Ina2 • Schnarchnase
| 59 Beiträge | 53 Punkte
Danke für eure schnellen Antworten und die Links! Die Broschüre von Sweetrabbits kenne ich, hab ich jetzt gleich nochmal durchgelesen. Die Infos aus dem Newsletter lese ich auch grad.

Zum Glück sieht Jonathan noch nicht so schlimm aus, wie die Kaninchen auf den Fotos und ich hoffe, das bleibt auch so. Er ist total lieb und schaut sich immer um und hoppelt auch ein bisschen. Das stimmt mich positiv. Morgen gehn wir wieder zum Tierarzt, dann schaun wir weiter.
nach oben

#5

RE: Bitte bitte Daumen drücken!

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 30.05.2013 18:47
von Susanne • Schpämninchen
| 5.749 Beiträge | 2254 Punkte

Die Infos im Newsletter sind hoffentlich ganz brauchbar!
Nur "Kopf hoch" - mein Oskar hatte auch auf einmal Gleichgewichtsstörungen u.nie einen schiefen Kopf. Aber am zweiten Abend ist er richtiggehend ein paarmal umgefallen u.ich habe Stundenlang bei ihm gesessen u.ihn betreut. Doch durch die SOFORTIGE Therapiebehandlung: Panacur (mind.28 Tage!!!), AB, Vitamin B (ganz wichtig! 0,2ml tägl.) für 3-6 Wochen (je nach Krankheitsverlauf) ist er jetzt absolut Symptomfrei und wieder GANZ GESUND geworden.
Es hat aber, echt, auch ganz schlimm ausgesehen und wie er immer wieder so umgefallen ist, das war der Horror!!!
Und ja, fast alle Kaninchen nehmen während der Krankheit ab und habe nicht so einen Appetit, das ist leider "normal"...

Also: in Summe - super, super wenn du gleich mit der Therapie begonnen hast - das ist die beste Voraussetzung.
Weiterhin: Alles, alles GUTE!!!

zuletzt bearbeitet 31.05.2013 11:09 | nach oben

#6

RE: Bitte bitte Daumen drücken!

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 31.05.2013 11:15
von Ina2 • Schnarchnase
| 59 Beiträge | 53 Punkte
Danke für die aufmunternden Worte!

Bin gerade zurück vom Tierarzt. Jonathans Zustand ist nach wie vor unverändert, eher etwas schlechter als besser :( Panacur, Antibiotikum, Cortison, Vitamin B,.. die volle Dröhnung hat er bekommen.. morgen nächster Termin..

Habt ihr vielleicht Erfahrung, was ich ihm zu fressen anbieten kann? Er frisst selbst, aber nur sehr sehr wenig und bis jetzt hat er nur Radieschenblätter und Kohlrabiblätter angenommen. Dille, Karottenkraut, Erdbeerblätter, Haselnussblätter, Löwenzahn, will er alles nicht. Ich bin ja schon froh, dass er überhaupt etwas frisst, würde aber gerne ein bisschen abwechseln, damit er jetzt nicht auch noch Verdauungsprobleme bekommt. Für Heu kann ich ihn leider auch nicht begeistern :(
nach oben

#7

RE: Bitte bitte Daumen drücken!

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 31.05.2013 11:39
von Momo • Wackelnase
| 1.243 Beiträge | 826 Punkte

Liebe Ina!

Vielleicht kannst du dir einen Steppenlemmings Päppelbrei besorgen - ist getreidefrei und ein super Produkt. Kriegst bei Steppenlemmings und Sabrina ist ohnehin in Wien zuhause....

Glg

Andrea


"Wenn einer einen Traum träumt, bleibt es ein Traum! - Wenn viele den gleichen Traum träumen, wird er Realität!"

nach oben

#8

RE: Bitte bitte Daumen drücken!

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 31.05.2013 11:46
von Exmo • Schpämninchen
| 1.789 Beiträge | 1775 Punkte

Hallo Ina!

Dass es sich in den ersten Tagen trotz Behandlung nochmals verschlechtert kommt oft vor. Bei unserem Boris hat sich nach ein paar Tagen, trotz Behandlung, der Kopf komplett gedreht. Heute ist er aber wieder vollkommen gerade, seit ca 1,5 Jahren ohne Schub und man sieht ihm auch gar nichts mehr an.

Meine EC Patienten haben in der akuten Phase immer am liebsten Blättriges und Kräuter gefressen. Karotte etc. haben sie mir alle nicht genommen.
Vor allem getrockneter Spitzwegerich und Löwenzahn sind besonders gut angekommen.

Wenn dir vorkommt, dass er zuwenig frisst dann päppel ihn einfach 1 - 2x am Tag dazu mit Päppelbrei oder diesen Hippgläschen.

Ich habe es mit meiner TÄ auch immer so gehalten, dass ich nach der ersten Untersuchung alle Medikamente mitgenommen habe und ihn Zuhause selbst gespritzt habe und nur zu ihr gefahren bin, wenn sich was verändert hat und ich es für nötig hielt. So ersparst dem Tier halt den Stress von der Fahrt usw. und er hat nur den Stress von der Medikmentengabe und das ist ja innerhlab von wenigen Sekunden erledigt.

Ich drück euch die Daumen! Und mach dich nicht wahnsinnig, wenn er sich ein bisschen verschlechert. Sein Zustand klingt ja doch sehr gut. EC haben schon Kaninchen mit weitaus schlimmeren Ausbrüchen übrstanden!

nach oben

#9

RE: Bitte bitte Daumen drücken!

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 31.05.2013 11:50
von mo_vie (gelöscht)
avatar

Ich würde dir empfehlen, einen Baby-Karottenbrei im Glas (oder auch Gartengemüse, aber das gibt es nicht überall) zu besorgen, damit habe ich beim Päppeln gute Erfahrungen gemacht,
1.) kann man es leicht mit Wasser verdünnen, sodass es die Spritze nicht verstopft, falls er es nicht von selbst aufnehmen mag (mein letzter Pflegling hat mir das vom Löffel geschlabbert),
2.) kann man auch zerstoßene Kräuter bzw. Pellets untermischen, sodass er auch Rohfaser bekommt.
Alles Gute!

nach oben

#10

RE: Bitte bitte Daumen drücken!

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 31.05.2013 16:25
von Susanne • Schpämninchen
| 5.749 Beiträge | 2254 Punkte

Würde auch UNBEDINGT zustätzlich päppeln, so wie oben beschrieben!
Und ja, leider, der Zustand kann sich (trotz Medikamenten) auch noch etwas verschlechtern.
Kopf hoch!!!

nach oben

#11

RE: Bitte bitte Daumen drücken!

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 31.05.2013 17:46
von jushasi • Schpämninchen
| 2.892 Beiträge | 2469 Punkte

Kauf dir von Hipp "Pastinaken-Brei" und mische den mit Recovery oder ähnliches. In dieser Zeit braucht dein Süßer viele Kalorien. Du kannst auch Karotten mit Sellerie klein raspeln und ihm geben.
Wir halten alle Daumen und Pfötchen..........


"Nicht die Tiere müssen die Sprache der Menschen lernen, sondern wir sollten lernen die Tiere zu verstehen"

nach oben

#12

RE: Bitte bitte Daumen drücken!

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 31.05.2013 18:11
von Nala85 • Kuschelmonster
| 3.723 Beiträge | 3678 Punkte

Mir ist bei allen EC Fällen bisher aufgefallen dass sie auf blättriges und stark riechendes ansprechen. Da war zb Petersilie udn Dill immer das erste was gefressen wurde. Auch die Sachen bisschen kleinhäkseln oder pürieren hat den Appetit mehr geweckt als ganze Stücke.

Darf ich mich hier mit einer Frage anhängen - es geht auch um EC. Lilli hat starke Beeinträchtigungen zurückbehalten und ist sehr dünn (obwohl sie gut frisst). Wie kann ich sie am besten noch eher zu einer Gewichtszunahme bringen? Bei Haferflocken hätt ich Angst um die Verdauung oder ist das unbegründet?
Soll man die Haferflocken einweichen oder aufkochen?
Sie bekommt täglich einen Brei wo die Medikamente drin sind, da würd ich was untermischen.


--------------------------------------------

Man sieht nur mit dem Herzen gut!
nach oben

#13

RE: Bitte bitte Daumen drücken!

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 31.05.2013 18:18
von Ina2 • Schnarchnase
| 59 Beiträge | 53 Punkte

Hallo!
Danke für die Futter-Tipps! Ich hab jetzt einen Hipp Karottenbrei gekauft, geraspelte Karotten und Apfel hab ich heute schon probiert, wollte er nicht, muss ich wahrscheinlich etwas mehr "Gewalt" anwenden..

Ein paar Fragen hätte ich noch: Was ist Recovery? Ich hab was daheim, das soll zum Aufbau der Magen-Darm-Flora beitragen. Ist ein Pulver und hab ich mal von der Tierärztin bekommen, weiß jetzt aber leider nicht auswendig wie das heißt. Ist das sowas Ähnliches?

Außerdem: Reicht 2x am Tag zusätzlich füttern, wenn er auch ein bisschen selbst frisst und welche Menge in etwa? Ab morgen würd ich auch öfter schaffen, aber momentan schaut nur meine Mutter alle paar Stunden mal nach ihm, bin selbst erst wieder spät am Abend daheim :( Außerdem ist das echt ein Stress für ihn - unglaublich wie er sich heute früh gegen die Medikamente gewehrt hat.. da war von geschwächt plötzlich keine Spur mehr.

nach oben

#14

RE: Bitte bitte Daumen drücken!

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 31.05.2013 20:48
von Susanne • Schpämninchen
| 5.749 Beiträge | 2254 Punkte

Das klingt gut, wenn er sich gegen die Medizin "wehren" kann, dann geht´s schon bergauf. Also 2x täglich zufüttern reicht sicherlich!
Recovery ist, glaube ich, auch so ein Zusatzfutter das als Brei abgerührt werden kann u.dann gepäppelt.
Banane kannst auch gern probieren, die ist dickmachend!

Das Pulver für den Aufbau der Darmflora heißt wahrscheinlich: Enteroferment. Das kannst du 2x täglich geben, das kann nicht überdosiert werden. Aber ACHTUNG: wenn es mit Wasser vermischt ist, musst du es dem Kaninchen innerhalb von 5 Minuten verabreichen, sonst verliert es seine Wirkung u.ist nicht mehr gut!

Wegen Zufütterung von Haferflocken: kenne da die schlechtesten Geschichten, was es mit dem Darm von Kaninchen anrichten kann! Würde ich nicht machen!!!
Besser getrocknete Ananas, Bananen und frische Maiskolben geben - davon nehmen sie zu. Mein Moritz allerdings ist schlank geblieben wegen der EC-Krankheit und wir nun langsam blind... Es gibt bei dieser scheußlichen Erkrankung auch Langzeitfolgen, die nicht medikamentös behandelbar sind.
Leider...

nach oben

#15

RE: Bitte bitte Daumen drücken!

in Das Kaninchen verhält sich anders als sonst? NUR DER TIERARZT KANN HELFEN! 31.05.2013 22:09
von Exmo • Schpämninchen
| 1.789 Beiträge | 1775 Punkte

Ich habe Sellerie als absoluten Dickmacher kennengelernt. Mein Urmel hat eine Zeit lang fast nur Brei gefressen. Damals hab ich immer den Sellerie in kleine Stücke geschnitten, gekocht und dann püriert. Er hat innerhalb von 1 Woche 250g zugenommen.

Ansonsten Banane, Sonnenblumenkerne (geschält und in kleineren Mengen) und Erbsenflocken.

nach oben



Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online:

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied:
Forum Statistiken
Das Forum hat 24020 Themen und 1144189 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Xobor Ein Xobor Forum
Einfach ein eigenes Forum erstellen